Grußwort von Dr. Christoph Müllmann, Kulturdezernent der Stadt Kamp-Lintfort

Literaturtage 2018 mit dem Leseherbst für Schulklassen: Gemeinsam mit dem Verein LesART, der VHS Moers-Kamp-Lintfort, der Buchhandlung am Rathaus, der evangelischen Kirche Lintfort, dem Dorfcafe in Hoerstgen, dem Forum Integration und dem Geistlich-kulturellen Zentrum Kloster Kamp werden vom 19.10. bis 23.11.2018 zum achten Mal Literaturtage in Kamp-Lintfort stattfinden.

Mediathek und Stadt Kamp-Lintfort legten in diesem Jahr den Schwerpunkt des Programms auf die Autorenbegegnungen für Schulen. Denn Kindern und Jugendlichen die Begegnung mit Autorinnen und Autoren zu ermöglichen, ist ein erklärtes Ziel in der Kooperation zur Leseförderung, welche die Mediathek mit den Schulen vereinbart hat. Dazu arbeitet sie eng mit dem 1970 gegründeten Friedrich-Bödecker-Kreises NRW e.V. zusammen. Autorenbegegnungen sind Lesungen oder Schreibwerkstätten, die durch Gespräche und Diskussionen mit der Autorin/dem Autor ergänzt werden. Sie sollen

  • Begeisterung für Literatur, Lesen und den Umgang mit Sprache wecken.
  • einen lebendigen Einblick in die Arbeit des Autors geben.
  • die Kreativität der Kinder und Jugendlichen anregen.
  • den Unterrichtsalltag bereichern und Anregungen für Lehrer/innen geben.

Indirekt tragen sie so zur Lese- und Schreibkompetenz der Kinder und Jugendlichen bei und fördern damit die Möglichkeit der gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe.

Die Mediathek Kamp-Lintfort hat in diesem Herbst für rund 40 Klassen der Kamp-Lintforter Schulen Lesungen organisiert. Finanziell wurden diese Lesungen durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaften NRW unterstützt. Auch die Vertreter der Schulen haben engagiert mitgearbeitet und nun bereits drei Wochen nach Veröffentlichung des Programms fast alle Lesungen in der Mediathek gebucht. Dies zeigt, wie wichtig es allen Beteiligten in Kamp-Lintfort ist, das Lesen zu fördern. Besonders bei jungen Heranwachsenden kann die Auseinandersetzung mit literarischen Texten die eigene Persönlichkeitsentwicklung fördern. Daher freuen wir uns, dass so viele Klassen weiterführender Schulen an den Literaturtagen teilnehmen werden.

Es werden die Kinder- und Jugendbuchautoren Andrea Badey, Franjo Terharts, Joachim Friedrich, Tobias Steinfeld, Hanna Schott, Johannes Herwig und David Fermer in der Mediathek lesen. Nur zur Lesung am 5. November, 11:30 Uhr von David Fermer, können noch zwei Klassen angemeldet werden. David Fermer studierte Kunst, Film und Fernsehen in London und Berlin. Er arbeitete als Aufnahme- und Produktionsleiter für Film und Fernsehen in Berlin. Seit 2004 ist er freier Autor. Regelmäßig veröffentlicht er im Schulfunk des WDR seine Beiträge. Zu dieser Lesung ist eine Anmeldung direkt an Katharina Gebauer, katharina.gebauer@kamp-lintfort.de, durch interessierte Lehrer möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.